Wir über uns

Im November 2016 wurde in der Lillengasse 8 der Schifferstadter Weltladen eröffnet. Im April 2019 ist der Weltladen in die Hauptstraße 6 umgezogen. Damit die regelmäßigen Öffnungszeiten eingehalten werden, wird ein relativ großes Team an Mitarbeiter/-innen benötigt. Dieses Team besteht aus Frauen und Männern unterschiedlichen Alters, die Spaß daran haben, einen Teil ihrer Freizeit für die Idee einer fairen Welt einzusetzen. Wir freuen uns über Interesse und begrüßen alle recht herzlich, die unser Team verstärken möchten. Aktuell werden Personen gesucht, die Freitags oder Samstags im Weltladen mitarbeiten können.

Spenden aus Sockenaktion und noch vielmehr

Frei nach dem Motto „Weihnachten weltweit“ hat das Weltladenteam mit seinem erarbeiteten Gewinn für viel Freude gesorgt. Unter anderem wurden 1.100 Euro, die durch die Sockenaktion erwirtschaftet wurden, an die Frauenhäuser in Frankenthal, Ludwigshafen und Speyer gegeben.

Der Aufruf an alle Strickerinnen Socken zu stricken erfolgte bereits im Herbst 2020. Die Resonanz war phänomenal und was noch schöner ist, auch nachhaltig. Noch immer werden wunderschöne selbstgestrickte Socken in allen Größen in den Weltladen gebracht und das Team verkauft sie mit Begeisterung. Der volle Erlös wird an Frauenhäuser in der Region weitergegeben. Gerne werden auch weiterhin Socken zum Verkauf angenommen.

Der Weltladen engagiert sich auch bei weiteren Aktionen.

Der Schifferstadter Kindernotarztwagen, sowie die AGFJ erhalten je eine Spende in Höhe von 250 Euro aus dem wöchentlichen Verkauf unserer „Laibspeise“. Diese ist ein Dinkelbrot, das von der örtlichen Bäckerei Schreiner für den Weltladen gebacken wird. Der Verkauf ist immer freitags. Vom Verkaufspreis gehen pro Brot 25 Cent an einen sozialen Zweck in Schifferstadt.

Mit dem Verkauf von T-Shirts nahm der Weltladen an der Crowdfunding-Kampagne der Organisation Kipepeo-Clothing teil. Mit 450 Euro konnte sich der Weltladen durch den Verkauf von T-Shirts an der Finanzierung einer Schulküche in Kenia beteiligen. Kipepeo-Clothing produziert faire Bekleidung in Kenia und Tansania aus Biobaumwolle, bedruckt werden die Shirts mit gemalten Motiven der Schulkinder. Das Unternehmen unterstützt Schulen und Bildung.
Zum fünfjährigen Weltladenjubiläum hat unser FAIReint e.V. Patenschaften in Äthiopien, Burkina Faso und Peru übernommen und, alle Jahre wieder – unterstützt der Weltladen sehr gerne die Weihnachtsglockenaktion des Freundeskreises Burkina Faso in der Vorweihnachtszeit. So konnten wir einen Spendenbetrag in Höhe von mehr als 2.000 Euro dem Freundeskreis übergeben.

Auch mit dem Angebot und Verkauf von Conflictfood: Friedenspäckchen aus feinen Safranfäden von einem Frauenkollektiv aus Afghanistan, konnten wir unsere Solidarität zeigen. Wir danken von ganzem Herzen allen unseren treuen Kundinnen und Kunden, ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und allen, die den Weg 2021 in unseren Weltladen gefunden haben, für die große Hilfsbereitschaft in diesem schwierigen Jahr Der Weltladen ist übrigens trotz der verschärften Coronalage zu den üblichen Zeiten, Montag bis Samstag von 9:30 bis 12:30 Uhr und Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 15:30 bis 18:30 Uhr geöffnet.

Man nehme ein T-Shirt von Kipepeo und baue eine Küche – mit dem Kauf dieser T-Shirts nehmt ihr an der crowdfunding Kampagne von Kipepeo für den Bau einer Küche in einer Schule in Kenia teil. Die T-Shirts gibt es im Weltladen.

Aktuell gibt es Zitronen,Orangen und Bananen ganz frisch von Kleinbauern. Sie sind fairgehandelt und schmecken super.

5 Jahre Weltladen – ein guter Anlass zu feiern

Am 10. November 2021 wird der Weltladen in Schifferstadt 5 Jahre alt.
Das Weltladenteam findet das einen guten Grund zu feiern, allerdings aufgrund der Corona Pandemie in einer besonderen Form.
So gibt es 5 Tage lang, vom 10. bis zum 15. November eine Wundertüte mit 5 fairen Produkten zu zweimal 5, also 10 Euro zu kaufen. In dieser Zeit wird 5 % Jubiläumsrabatt auf Kunsthandwerk gegeben.
Am 12.11. wird der Weltladen in Erinnerung an seine Wurzeln auf dem Wochenmarkt mit einem mobilen Stand zu finden sein. Es gibt ein Weltladenrätsel unter dem Motto: 5 Jahre Weltladen – 5 Fragen. Ein Einkaufsgutschein winkt als Gewinn.

Aber damit nicht genug, das Weltladenteam beschenkt sich und FAIReint Schifferstadt e.V. ebenfalls und zwar mit je einem Patenkind aus Äthiopien und Burkina Faso, sowie einer Bildungs-Anschubfinanzierung eines Grundschulkindes in Peru.

Eröffnet wurde der Weltladen in der Lillengasse 6, inzwischen ist er in der Hauptstraße 6 beheimatet. Er wird getragen vom ehrenamtlichen Engagement Vieler, die hoffentlich noch lange nicht müde sein werden dort mitzuarbeiten.
Es ist jederzeit möglich, sich dort zu engagieren. Das Weltladenteam freut sich über jeden “Nachwuchs“.

Der Träger des Weltladens ist FAIReint Schifferstadt e.V. In diesem Jahr sind Neuwahlen erfolgt. Neuer Vorsitzender ist Uwe Huege, stellvertretende Vorsitzende sind Barbara Abel-Pohlack und Reinhild Trapp. Um die finanziellen Angelegenheiten kümmert sich als Kassenwartin Uli Babelotzky und Schriftführerin ist Cornelia Grüninger.

FAIReint auch in größter Not.

Ein herzliches Dankeschön Allen, die die Aktion des Weltladens Schifferstadt am Freitag, den 6. August so großzügig unterstützt, eingekauft oder gespendet haben.
Das ist ein toller Erfolg!
Der Weltladen hatte an diesem Tag einen Umsatz von 1.500 Euro. Mit der gleichen Summe von FAIReint Schifferstadt e.V. und zusätzlichen Spenden von Privat  und überlassenen Auftrittshonoraren in Höhe von gesamt 710 Euro, konnten 3710 Euro als Hilfe an die Flutopfer, insbesondere an den Weltladen in Bad Münstereifel „Faires Eck“, überwiesen werden. „Der Faire Handel wird auch Dank Eurer Hilfe überleben“,
so schrieb Dorothee Gerhardt aus Bad Münstereifel zum Dank. „Gemeinsam schaffen wir so viel!“

Am 29.7.2021 war der internationale Erdüberlastungstag. Das ist der Tag, an dem die weltweit zur Verfügung stehenden Ressourcen verbraucht wurden, die alle Ökosysteme auf der Erde im Jahr erneuern können.

Ausführliche Infos finden Sie unter https://elan-rlp.de/category/aktuelles/

Corona Schutz im Weltladen Schifferstadt

die Gesundheit aller Mitarbeiter*innen und Kunden*innen liegen dem Weltladenteam sehr am Herzen. Gleichzeitig unterstützt jeder Verkauf die Produzentinnen im globalen Süden. Die Menschen dort sind ebenfalls von der Pandemie betroffen, zusätzlich zu all den anderen Schwierigkeiten, die ihr alltägliches Leben betreffen. Ein festes Gehalt und ein existenzsicherndes faires Einkommen durch die Herstellung der Waren, die im Weltladen verkauft werden, sind für sie oft lebenswichtig. Deswegen ist der Weltladen zu den üblichen Zeiten geöffnet. Zutritt ist einzeln unter Beachtung der Hygienebestimmungen, also mit Mund-Nasen-Schutz zu den üblichen Zeiten möglich.

Jeden Montag gibt es frische fairgehandelte Bananen von banafair.

Nicht nur, dass es bei uns viele schöne Sachen zu bestaunen und zu kaufen gibt, wir sammeln auch verschiedene Dinge:

  • Handybox
    – ausrangierte Handys, Smartphones, Tablets und Co. können in der Sammelbox des Naturschutzbundes Deutschland e.V. (NABU) im Weltladen abgegeben werden. Mit der Wiederverwertung der seltenen Rohstoffe werden Ressourcen gespart und der NABU finanziert mit dem Erlös die Renaturierung der Havel